Print Friendly, PDF & Email

EnMS Update – VEA-Schulung mit aktuellen Themen für Energiemanagementbeauftragte gemäß DIN EN ISO 50001

ANMELDUNG

390,00 EUR* – für VEA-Mitglieder
590,00 EUR* – für Nicht-VEA-Mitglieder
Die Gebühr für die Prüfung zur Ausstellung eines VEA Testats beträgt zusätzlich 50 EUR.

Leistungen:
Inkl. Messeeintritt und Tagungsunterlagen zum Download

*Alle Konferenzpreise verstehen sich zuzüglich 19 % MwSt.

Termin: Donnerstag, 28.06.2018
Ort: Messe Karlsruhe
Uhrzeit: 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr
Beschreibung
und Ziel der
Veranstaltung:
Energiemanagement-Systeme sind bei vielen Unternehmen erfolgreich eingeführt – doch was zwischen den Zeilen in der DIN EN ISO 50001 bereits angelegt war, wird nun mit den Normen ISO 50003, 50006 erst konkretisiert. Die Freiheitsgrade in der Darstellung und Analyse von Kennzahlen, Zielen und Maßnahmen werden damit geringer. Schwerpunkt der für viele Unternehmen noch umzusetzenden Anforderungen ist die explizite Darstellung einer „kontinuierlichen Verbesserung der energiebezogenen Leistung“. Diese beinhaltet i.d.R. die Konkretisierung von Energiekennzahlen und die Bestimmung und ggf. Kennzahlenbereinigung über Einflussfaktoren sowie die verbesserte Auswertung von Effizienzmaßnahmen.

Neue Themen sind zudem die anstehende Revision der ISO 50001 sowie das zunehmende Bestreben vieler Unternehmen zur Integration des Energiemanagements in bestehende Umwelt-, Qualitäts- und andere Managementsysteme begünstigt durch die sog. High-Level-Structure (HLS).

Die Schulung zeigt Best-Practice-Erfahrungen zur Berücksichtigung der neuen Themen direkt aus der Praxis. Was ist notwendig, was ist angemessen bzw. was bringt echt gelebtes Energiemanagement in Ihr Unternehmen?

Dabei werden folgende Fragen beantwortet:

  • Welche Anforderungen ergeben sich aus den neuen Normen ISO 50003ff?
  • Wie kann ich eine kontinuierliche Verbesserung darstellen, wenn meine Kennzahlen sich i.d.R. verschlechtern?
    D.h. wie bereinige ich Kennzahlen bei veränderten Einflussfaktoren?
  • Wie integriere ich möglichst effizient mein Energiemanagement in andere Managementsysteme in meinem Unternehmen?
  • Welche aktuellen energierechtlichen Themen sind bei der Compliance Prüfung bei Unternehmen i.d.R. relevant?
  • Welche Möglichkeiten bestehen beim Einsatz von Messtechnik und Monitoring-Software?
  • Welche neuen Anforderungen ergeben sich aus der Revision 2017 der ISO 50001? Wann sind diese umzusetzen?

Die Veranstaltung kann als Ausbildungsbestandteil für bestehende und zukünftige Energiemanagementbeauftragte und interne Auditoren genutzt werden.

Optional bietet der VEA eine Multiple-Choice-Prüfung an, die als Nachweis in der Zertifizierung angesetzt werden kann.

27.06.2018
ab 17:00
„Get-together“

  • Kennenlernen
  • Fachlicher Austausch
  • Erster Blick auf die Messe
  • Fussball gucken (WM Spiel: Deutschland-Südkorea)
28.06.2018
09.00:
Darstellung der kontinuierlichen Verbesserung gemäß ISO 50003
Dipl.-Ing. Tilmann Wiesel, MBA, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

  • Bildung von aussagekräftigen Kennzahlen – Möglichkeiten vs. Aufwand
  • Einflussfaktoren und deren Korrelation zur Energieeffizienz (DIN ISO 50006)
  • Bereinigung von Energie-Kennzahlen / Berücksichtigung von Einflussfaktoren
10.30: Kaffeepause
11.00: Darstellung der kontinuierlichen Verbesserung (Fortsetzung)

  • Zielverfolgung – Vergleich der energetischen Ausgangsbasis mit der aktuellen Effizienzentwicklung
  • Auswertung der kontinuierlichen Verbesserung
12.00: Mittagspause und Rundgang über die CEB Messe
14.00: Messen, Steuern und Regeln im Rahmen der ISO 50001
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Merkert, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

  • Messen – wo macht es Sinn? (Messkonzept)
  • Techniküberblick – Zählertechnik
  • Auswertung von Messdaten / Einsatz von Visualisierungssoftware / Erfahrungen und Tipps
15.00: Kaffeepause
15.15: Revision 2017 der DIN ISO 50001
Dipl.-Ing. Tilmann Wiesel, MBA, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

  • Neue Themen: u.a. Führung und Beauftragte, Bewertung von Risiken und Chancen, Kontext und Umfeld, Interessierte Parteien
  • Positionierung in der operativen Umsetzung – „Must-Have“ oder mehr

Integrierte Managementsysteme

  • Status quo und langfristige Entwicklung (u.a. High-Level-Structure)
  • Umwelt und Energie in einem integrierten Managementsystem
  • Energiemanagement im standortübergreifenden integrierten Gesamt-Managementsystem (z.B. Qualität, Umwelt, Energie, Arbeitssicherheit, Hygiene etc.)
16.15: Zeit für Fragen und Diskussion
16.30: Ende der Veranstaltung
Veranstalter:

VEA – Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V.

Kongresspartner: REECO Austria GmbH

REECO GmbH

Sprache: Deutsch


Änderungen vorbehalten